biografie lieferbare bücher bilder links kontakt einzelausstellungen sekundärliteratur
   
  Veröffentlichungen und Sekundärliteratur über Lieselotte Schwarz – Stand 11.01.04
 

 

1961-1989
1970-1973
1974
1975-1980
1981
1982-1985
1986-1990
1992-1997
1998-1999
2000
2003

 

1986 „Künstler illustrieren Bilderbücher“, Detlev Hoffmann und Jens Thiele. Bibliothek- und Informationszentrum der Universität Oldenburg.
S.48, 124, 148, 312.
 
Zitate: zum „Dornröschen“
„…In der freien, abstrahierten Bildauffassung zeigen sich Einflüsse des Expressionismus, aber auch des ausklingenden Tachismus Mitte der 60er Jahre….“

zu „Leiermann dreht goldne Sterne“:
„…Das ,Archetypische der Bilder‘, von dem Künnemann spricht, schafft eine besondere Intensität. Die Figuren und Gegenstände sind auf einfache, kaum strukturierte Flächen reduziert. Die großen Formenelemente in ihrer leuchtenden Farbigkeit bestimmen den bildnerischen Eindruck…“
   
1988 „Die Bilderwelt im Kinderbuch“
Kinder- und Jugendbücher aus fünf Jahrhunderten
Katalog zur Ausstellung der Kunst- und Museumsbibliothek und des Rheinischen Bildarchivs der Stadt Köln. Herausgeber Albert Schug.
S. 191, 377.
   
1988 Klaus Genske: Nachkriegszeit. in „Die Bilderwelt im Kinderbuch“ Herausgegeben von Albert Schug. Köln 1988, S.50
   
1990 Festschrift der Büchergilde Gutenberg, Ffm. zum 65. Jubiläum, S. 13.
   
1990 „Bilderbuch und kindliche Phantasie. Die Phantasiefähigkeit des Kindes beim Betrachten der dargestellten Welt.“ Magister-Arbeit 1990 Frankfurt/M. Gudrun Siewald.
 
Zitat:
„…stets beeindrucken die Werke von Lieselotte Schwarz durch ihren künstlerischen Ausdruck und die Eigenständigkeit, die Bild und Text in Bezug auf ihre literarische Funktion besitzen…“
   
1990 Geschichte der deutschen Kinder und Jugendliteratur“, herausgegeben von Reiner Wild, Stuttgart, Seite 320.